Archiv für den Monat: September 2018

Zahlenverständnis — zweisprachig

Emil ist 5 geworden. Während die Zahlen auf deutsch schön richtig gut sitzen, werden sie auf polnisch noch etwas durch­ein­ander gebracht (da ist der Sohn wohl nach der Mama gekommen 😉).

Am Tag seines Geburtstages fragt Mama Emil (auf polnisch):

Und, wie alt bist du jetzt?’

Fünf’, antwortet der Sohn stolz auf deutsch.

Und auf polnisch?’

Sechs!’, meint Emil (weiterhin auf deutsch).

Mama war auch immer der Meinung, dass man die Zahlen nicht so ernst nehmen soll.

Gefeiert wird auf den Umzugskartons. Nächste Woche geht’s nämlich in ein neues, größeres Zuhause.

Elternbeirat — wie vermeide ich es, gewählt zu werden?

Diese und mehr von solchen tollen Zeichnungen findet ihr auf Kura zeichnet.  Auch zu finden hier.

Ich weiß nicht, wie das bei euch in der Schule war, aber ich bin mit Frontalunterricht groß geworden. Im Frontalunterricht ist nur eine Person durch­gehend anwesend – der Lehrer/die Lehrerin. Die 25 – 30 Schüler sind hingegen nur phasen­weise da. Das heißt, faktisch dürfen sie den Raum nicht verlassen. Nachdem sie das Klassenzimmer betreten haben, wird deren Anwesenheit im Klassenbuch proto­kol­liert, was danach mit ihnen passiert ist pure Magie. Denn hält die Lehrkraft gerade einen Vortrag, betonen die Schüler ihr reges Interesse am Thema durch den passenden Gesichtsausdruck und die entspre­chende Körperhaltung. Sie sind voll und ganz da!  […]  weiter­lesen

Piratenschatz

Auf einem Piratenfest ließ unser Sohn einige Goldmünzen aus Plastik mitgehen — scheinbar hat er sich die Ideen der Piraterie sehr zu Herzen genommen. Nun präsen­tiert er Mama die Münzen mit Stolz.

-Guck mal, Mama, alles Gold! Gold ist teuer! Dafür kann man sich sogar einen Quak kaufen, sagt er begeistert und meint damit einen Quad.

Mama denkt, dass das doch goldrichtig ist: einen Quak kriegt man dafür ganz bestimmt.

Celebrate the day! Mein Artikel über nervige Slogans auf ze:tt

Es ist etwas stiller hier seit einiger Zeit. Das bedeutet nicht, dass mich direkt nach dem Sommerloch die Posturlaubstarre ergriffen hat, sondern dass ich mich vorüber­gehend anderen Themen widme. Zum Beispiel Sachen, die mit mir reden wollen… Mein Artikel darüber ist gerstern auf ze:tt erschienen.

Zur Feier der Stunde hier eine exklusive Zeichnung von der einzig­ar­tigen Kura. 

Mehr Zeichnungen und Fotos von findet ihr hier.