Das schönste Haus der Welt

Mama, unser Haus ist das schönste Haus der Welt!“, stellt Emil beim Frühstück mit Begeisterung fest. Mama ist ziemlich überrascht. Dazu drei Hintergrundinfos:

  • Interieur Design war nie Mamas oder Papas expli­zites Interessengebiet. Unser Verhältnis dazu ist ähnlich wie unser Verhältnis zu dem Berliner Pandabär: Wir haben mal darüber gelesen. Wir wissen, dass es den Bären gibt und finden ihn süß. Würden wir in der nächsten Zeit nach Berlin fahren, wäre die Liste, was wir dort machen wollen sehr lang, ein Besuch bei dem Pandabären wäre nicht dabei.
  • Das Chaos in unserer Wohnung erstreckt sich über zwei Etagen
  • Die Größe der Wohnung ist subop­timal im Verhältnis zur Anzahl deren Bewohner und der Playmobil, Lego, Duplo, Schleich….etc Figuren, die die Wohnung beher­bergt.

Was gefällt dir so gut an unserer Wohnung?“, fragt Mama.

Wir haben so viel Platz!“

Also viel Platz haben wir hier ganz bestimmt nicht.“

Ein Bild von Emil: unser Tisch mit einer opulenten Mahlzeit darauf. Unter dem Tisch die Stühle und wahrheits­gemäß jede Mende nicht näher definier­barer Gegenstände. Möglicherweise handelt es sich bei dem pizza­ähn­lichen Kreis um Mama. Oder auch um eine Pizza.

Doch. Unter dem Tisch!“, kontert Emil. „Und wenn wir hier unten zu wenig Platz haben, dann können wir dann alles nach oben tragen und wenn wir oben was machen wollen, können wir das dann nach unten tragen.“

So, jetzt wo ich das alles aufge­schrieben habe, fahre ich den Laptop herunter und trage ihn nach oben. Dann habe ich hier unten genug Platz, um meine Wochenzeitung im XXL-Format zu lesen.

2 Gedanken zu „Das schönste Haus der Welt

  1. Kleinstadtlöwenmama

    Haha, die Argumentation kenne ich! Und die Wochenzeitung im XXL-Format lese ich auch — aller­dings meist in der Mittagspause — bevor ich die Kinder abhole und mit ihrer Ankunft das Chaos hier herein­bricht.

    Schön, dass ich den Blog gefunden habe — habe Euch direkt abonniert und freue mich auf die nächsten Beiträge! Bei uns ist das Extrachromosom des Löwenjungen und die Inklusion immer wieder Thema im Blog.
    Viele Grüße

    Antworten
    1. Alle machen bunt Beitragsautor

      Hallo Kleinstadtlöwenmama, schön dich hier zu haben! Da haben wir wohl einiges gemeinsam:) Dein Blog kenne ich, habe es aber seit einiger Zeit nicht mehr besucht — Zeit dies zu ändern!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.