Über Emil

Geboren im September 2013. Genannt nach Michel aus Lüneberga, der in Wirklichkeit auch anders hieß. Die Ähnlichkeiten im Aussehen wie auch im Charakter sind nicht zu übersehen. Auch wenn manche es ab und zu für angebracht hielten, muss Emil keine Holzfiguren im Schuppen schnitzen. Dafür baut er aus freien Stücken Barrikaden im Wohnzimmer und hegt eine große Leidenschaft fürs Errichten komplexer Konstruktionen, deren Zweck sich der Welt noch nicht erschlossen hat. Er bevorzugt abstrakte Kunst als malerische Ausdrucksform. Auch die Kunstwerke auf dieser Webseite stammen von ihm und wurden von der Mama fotogra­fisch Interpretiert.

Was Emil über die Welt sagt, könnt ihr hier nachlesen: Emil erklärt die Welt.